Logo von FARBE UND LACK

Der Wettbewerb für Nachwuchsautoren von FARBE UND LACK

Jetzt abstimmen und gewinnen!

Stimmen Sie ab: Welcher Nachwuchsautor hat aus Ihrer Sicht den herausragendsten und innovativsten Beitrag geleistet und soll den 31. FARBEUNDLACK // PREIS gewinnen? Geben Sie bis zum 31. Oktober 2019 Ihre Stimme ab und sichern Sie sich die Chance auf eines von insgesamt fünf eBooks nach Wahl aus unserem Buchprogramm!

Entdecken Sie die Kandidaten-Beiträge!

Cover

Cover

André Nogowski

Kleine Pigmente – große Wirkung

Pigmentdispersion // Zwischen der zerkleinerungsbedingten Partikelgröße und den resultierenden Farbeigenschaften lässt sich ein direkter Zusammenhang herstellen. Daher ist eine On-line-Überwachung des Vermahlungsprozesses sinnvoll. Dynamische Lichtstreuung eignet sich, um Pigmentsuspensionen zu charakterisieren. (aus FL 08/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Jan Pilger

Verträglich und stabil

Styrol-Acrylat-Dispersionen // Wandfarben auf Basis von Bindemitteln mit niedriger Mindestfilmbildetemperatur sind oft wenig nassabriebbeständig und haben ein geringes Pigmentbindevermögen. Eine Neuentwicklung verbessert diese Eigenschaften, ist wasserbeständiger und haftet gut. (aus FL 08/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Daniel Göhler

Halt doch mal die Luft an!

Arbeits- und Verbraucherschutz // Um die Exposition von luftgetragenen Partikeln aus nanostrukturierten Lacken abzuschätzen, ist eine CFD-Modellierung der Aerosolausbreitung anhand von Freisetzungsdaten hilfreich. Dabei können die Ergebnisse für verschiedene Freisetzungs- und Lüftungsszenarien sowie Aufenthaltsorte unterschiedlich ausfallen. Die menschliche Wärmeabgabe beeinflusst das Expositionsniveau und ist nicht zu vernachlässigen. (aus FL 09/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Sebastian Berger

Kompromisslos stumpf bis seidenmatt

Mattierung // Die Excimer-Härtung hat sich als wirkungsvolle Alternative zu Mattierungsmitteln etabliert und gilt als Mittel der Wahl für stark matte Oberflächen auf Basis wasser- und lösemittelfreier strahlenhärtender Lacke. Über die geschickte Wahl der Bindemittelformulierungen lassen sich nicht nur stumpfmatte, sondern auch seidenmatte Lacke zur Beschichtung von Holz, Holzwerkstoffen und anderen Substraten herstellen. Gezielt und prozesssicher kann der Glanzgrad zwischen einer und bis über 30 Einheiten variiert werden. (aus FL 11/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Marcel Krohnen

Strahlend bunt

Netz- und Dispergieradditive // Ein neuartiges Additiv legt die Latte höher bei der Dispergierung und Stabilisierung anorganischer und organischer Pigmente in lösemittelfreien strahlenhärtenden Holz- und Möbellacken – entlang der ganzen Pigmentpalette. (aus FL 11/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Nicole Eversmann

Natürlich geklebt!

Biogene Klebstoffe // In vielen Bereichen wünschen sich Verbraucher ökologisch erzeugte Produkte. Im Bauwesen werden jedoch noch viele natürliche Rohstoffe, wie Holz oder Kork, aus Kosten- und Effizienzgründen mit erdölbasierten Hilfsmitteln verarbeitet. Synthetische Klebstoffe bieten eine enorme Bandbreite an Eigenschaften und lassen sich sehr gut auf spezifische Kundenwünsche anpassen. Aufgabe der Forschung ist es daher, aus natürlichen Rohstoffen Klebstoffe zu entwickeln, die Erdölprodukte vollständig ersetzen können. (aus FL 02/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Andreas Brinkmann

Kratzer sind heilbar …

Selbstheilende Materialien // Auch in der Lack- und Beschichtungstechnik existiert der Wunsch nach selbst reparierenden Materialien oder Systemen, welche sich nach einer Beschädigung eigenständig in den funktionellen Ausgangszustand zurückversetzen. Seit mehreren Jahren wird an neuen selbstheilenden Materialien geforscht und entwickelt. Ziel dieses Artikels ist es, verschiedene Selbstheilungskonzepte und Ansätze für Beschichtungen vorzustellen, deren Wirkungsweise zu erläutern und ihr Anwendungspotenzial zu präsentieren. (aus FL 02/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Maria Parry

Ein gutes Team gegen Verfärbungen

Holzlacke // In Holz vorkommende Tannine sind die Hauptursache für Verfärbungen bei weißen oder nuancierten Oberflächenbeschichtungen auf Wasserbasis. Eine Kombination verschiedener Technologien in Form eines funktionellen Füllstoffs verhindert solche Verfärbungen sehr effektiv. (aus FL 02/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Ulrich Tritschler

Es war einmal ein Fingerabdruck …

Funktionelle Beschichtungen // Ein neues Oberflächenadditiv, das auf einem fluormodifizierten Acrylat-Blockcopolymer basiert, wird vorgestellt. Anhand analytischer Methoden und Applikationstests werden Einblicke in die effiziente und witterungsbeständige Modifizierung von Lackoberflächen sowie das fundamentale Wirkungsprinzip dieser fluormodifizierten Oberflächenadditive gewährt. Dieses Additivkonzept bietet vielfältigen Einsatz in verschiedenen lösungsmittelbasierten Formulierungssystemen. (aus FL 05/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Birgit Wirth

Damit Weiß weiß bleibt

Polyacrylatdispersionen // Zwei neu entwickelte Bindemittel verbessern weißpigmentierte Möbellacke. Dies zeigt ihre Beständigkeit gegen Kaffeeflecken. (aus FL 05/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Jens Eichhorn

Immer an der Wand entlang

Wandfarben // In der Wissenschaft ist es unerlässlich, definierte und reproduzierbare Testmethoden zu verwenden, denn nur so können die ermittelten Werte diskutiert und bewertet werden. In der Farben- und Lackindustrie gilt es oft, anwendungstechnische Problemstellungen und Herausforderungen abzutesten bzw. messbar zu machen. Eine dieser Herausforderungen ist die Beständigkeit von Wandfarben gegen mechanische Belastungen. Mit der neu entwickelten Testmethode sind Verschmutzungen durch Streif- oder Wischbewegungen realistisch nachstellbar. (aus FL 06/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Vimal Saini

Schwierige Untergründe gut benetzt

Additive // Substrate, wie porige Hölzer oder Polyolefine, vollständig und fehlerfrei zu bedecken, gelingt mit wässrigen Beschichtungsstoffen nicht immer. Ein schaumarmes Tensid schafft Abhilfe. (aus FL 06/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Carina Sötebier

Schon hart genug?

UV-Farben // Von einer Druckerei wird erwartet, nicht nur schnell zu drucken, sondern auch eine hohe Qualität ihrer Druckprodukte zu garantieren. Bisher basiert die Qualitätskontrolle auf subjektiven Methoden wie Kratz- und Wischtests ohne die Garantie der ausreichenden Aushärtung des Farbfilms. Eine neue Methode ermöglicht eine objektive Bestimmung, ob der Farbfilm ausgehärtet ist und die weiteren Verarbeitungsschritte sicher durchgeführt werden können. (aus FL 07/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Fabian Seeler

Wissen, wie es fließt

Verlauf // Ein neuer Mess- und Auswerteablauf zeigt den Zusammenhang zwischen Lackeigenschaften und Verlaufsverhalten. Dies gilt nicht nur für einfache Modelllacke, sondern auch für handelsübliche Lacke mit komplexem Fließverhalten. (aus FL 07/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Julia Mörk

Richtig verpackt zum Alleskönner

Multifunktionsadditive // Grenzflächenaktive Polysiloxane erhalten mit angepassten Strukturen zusätzliche Funktionen. So lassen sich mit einem einzigen Additiv in Lacksystemen konträr geglaubte Effekte, wie Benetzung und Entschäumung, realisieren. (aus FL 08/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Lars Ossenschmidt

Lange im Topf und doch schnell fertig

Bindemittel // Die neue Klasse der silanfunktionellen Polyurethan-Urea-Bindemittel eignet sich für viele Lackanwendungen. In industriellen Holz- und Möbellacken können sie gegenüber klassischen Isocyanathärtenden Zweikomponenten-Polyurethanlacken die Optimierung einiger Eigenschaften ermöglichen. Der nachfolgende Artikel soll auf Basis von Laborversuchen beide Technologien miteinander vergleichen und deren Vor- bzw. Nachteile aufzeigen. (aus FL 09/2019)

Vollständigen Beitrag lesen

Ihre Stimme zählt – wer soll den FARBEUNDLACK // PREIS 2019 gewinnen?

Bitte geben Sie bis zum 31.10.2019 Ihre Stimme für Ihren Favoriten ab:

Logo Vincentz Network