Logo von FARBE UND LACK

Der Wettbewerb für Nachwuchsautoren von FARBE UND LACK

Jetzt abstimmen und gewinnen!

Stimmen Sie ab: Welcher Nachwuchsautor hat aus Ihrer Sicht den herausragendsten und innovativsten Beitrag geleistet und soll den 30. FARBEUNDLACK // PREIS gewinnen? Geben Sie bis zum 31. August 2018 Ihre Stimme ab und sichern Sie sich die Chance auf eines von insgesamt fünf eBooks nach Wahl aus unserem Buchprogramm!

Entdecken Sie die Kandidaten-Beiträge!

Cover

Cover

Christoph Dworatzyk

Schlaue Farbe für trockene Fassaden

Fassadenfarbe // Eine diffusionsoffene und zugleich wasserabweisende Fassadenbeschichtung? Diese im Widerspruch stehenden bauphysikalischen Anforderungen erfüllt eine neuartige schaltbare Fassadenfarbe. Erfolgsgeheimnis sind spezielle nano-basierte Hydrogel-Kompositpartikel, die kapillare Poren bei Schlagregen verschließen. (aus FL 12/2017)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Aaron Breivogel

Messen ist besser als schätzen!

Messmethoden // Die Offenzeit von Bautenlacken ist ein wesentliches Qualitätskriterium für Maler und Lackentwickler. Doch wie wird sie gemessen? Die vorherrschende Bestimmung der Offenzeit geschieht händisch mit dem Pinsel. Es verwundert nicht, dass Resultate hierbei vom Anwender abhängen und subjektiv sind. Die hier vorgestellte Methode ermöglicht eine vom Anwender unabhängige und daher objektive Methode zur Bestimmung der Offenzeit. (aus FL 01/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Bas Tuijtelaars

Der Geruch geht – das gesunde Raumklima bleibt

Kunstharze // Neutralisierende Amine, insbesondere Triethanolamin (TEA), werden oft in wasserbasierenden Polyurethandispersionen eingesetzt. In Kombination mit Dimethylolpropionsäure sind sie für die anionische Stabilität des Polymerteilchens verantwortlich. Nach Applikation verdunsten die Amine aus dem Lack, was durch Messungen bei unabhängigen Instituten bestätigt wurde. Triethanolamin ist als toxisch klassifiziert und hat darum als flüchtiges Material einen großen Einfluss auf die Umwelt. (aus FL 01/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Christian Schmitz

Laser statt Ofen

Pulverlacke // Die Lasertechnologie ist bereits ein vielseitig genutztes Werkzeug zur Materialbearbeitung. Insbesondere thermische Prozesse der Beschichtungstechnologie können bei einer Umstellung auf laserinduzierte Behandlung profitieren. Eine zu nennende Technologie ist die strahlenhärtende Pulverbeschichtung, die zur Filmbildung stets einen hohen Wärmeeintrag benötigt. (aus FL 02/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Andreas Lutz

Alkohol macht’s günstiger

Rheologie // Im Rahmen der Messmittelüberwachung von Rheometern muss die korrekte Kalibrierung der Geräte überprüft werden, damit man verlässliche Messwerte der Viskosität erhält. Wässrige Glycerinlösungen lassen sich zur Kalibrierüberwachung von Rheometern einsetzen, wenn man den Glyceringehalt durch eine Brechungsindexmessung kontrolliert. Dabei ist Glycerin deutlich preisgünstiger als Normalöle. (aus FL 02/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Robert Potzmann

Optimal mit Wärme und Licht

Dual-Cure-Systeme // Die Vorteile der Kombination von thermischer und UV-Härtung zeigt das Beispiel einer Kunststoffbeschichtung im Automobilinnenraum. (aus FL 05/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Timo Rieckborn

Eine Hürde namens REACH

Härterentwicklung // Polymere Addukthärter ermöglichen es, auch unter REACH individuelle Lösungen zu entwickeln und damit flexibel auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Der Artikel beschreibt die gesetzlichen Regeln, die von der ECHA vorgegeben sind und erfüllt werden müssen, die Vorgehensweise und die erzielten Ergebnisse. Polymere Addukthärter erreichen mindestens das Leistungsprofil der konventionell hergestellten Addukthärter. (aus FL 06/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Cover

Immanuel Willerich

Pigmente optimal verteilt

TiO2-Verteilung // Moderne Analyseverfahren geben Einblick in die Wechselwirkungen in Farben und Lacken. Dies kann dazu beitragen, Eigenschaften wie die TiO2-Verteilung und somit das Deckvermögen zu verbessern. Beispielhaft wird gezeigt, warum Celluloseverdicker nicht zu einer ungleichmäßigen TiO2-Verteilung führen, Assoziativverdicker je nach dem gewählten Dispergiermittel hingegen schon. (aus FL 07/2018)

Vollständigen Beitrag lesen

Ihre Stimme zählt – wer soll den FARBEUNDLACK // PREIS 2018 gewinnen?

Bitte geben Sie bis zum 31.08.2018 Ihre Stimme für Ihren Favoriten ab:

Logo Vincentz Network